VredenerPlanenWoMoVorzeigeStellplätze

An der Rundsporthalle in Vreden und am Zwillbrocker Venn planen Norbert Lansing und Wilfried Schmitz Wohnmobil-Stellplätze mit Vorzeigecharakter.

Und die sollen echten Komfort bieten. Das Buchen der Plätze wird über eine App laufen, sodass man sofort sehen kann, ob auf dem Stellplatz noch etwas frei ist.

Diese Stellplätze werden natürlich Strom, W-Lan, Ladestation für E-Bikes, zusätzliche Sicherheitsstandards und einen Notruf anbieten. „Die Wohnmobilisten haben heute höhere Ansprüche. Stellplätze sollten keine reinen Parkplätze mehr sein“, sagt Wilfried Schmitz. 

Vor vier Monaten haben die beiden Vredener deswegen ein Unternehmen gegründet mit genau diesem Ziel. Starten soll das Projekt mit dem Namen „Safe Harbour“ in Vreden.

Geplant sind auch Kooperationen im Münsterland mit weiteren Partnern, sodass man ganze Komplett Angebote buchen kann, die im Zusammenhang mit der 100 Schlösser-oder der FlamingoRoute stehen.