InDieProvence

Ende März ging es in die Provence. Mit Freeontour konnte ich die Route prima planen und die daten direkt an mein Zenec Navigerät senden. Das war super praktisch!

Vreden – Aubignan

Wenn man dem Link folgt, findet man auch die entsprechenden Camping / Wohnmobilstellplätze. In drei Etappen ging es nach Süden. Erster Halt war in Luxemburg, in Esch sur Alzette. Diese Stadt ist eine der europäischen Kulturhauptsstädte 2022.

Marathon der Tiere, Esch sur Alzette

400 km weiter war Châlon sur Saone. Ein nettes Städtchen am Fluß, das man gut mit dem rad erkunden kann.

Der Campingplatz Le Brégoux in Aubignan war dann 10 Tage der Standort, vom dem aus ich viele interessante Radtouren gemacht habe. Diesmal lag der Schwerpunkt auf Graveltouren… besonders möchte ich hier die Canal du Carpentras Tour erwähnen. Noch mehr Touren findet man auf meiner GRÄWWEL.de

Canal du Carpentras

Über Apt (toller Samstagsmarkt) gings weiter über den Luberon nach Cucuron. Ein kleiner schnuckeliger Campingplatz bei einem Winzer/Olivenölproduzenten war wirklich ein toller Tipp, den wir von einem Bekannten bekommen haben: Lou Badareu. Ca. 800 vom Dorf entfernt konnte man es gut per Fuß oder Rad erkunden!

Cucuron
Cucuron – l’Etang

KeineBeschlagenenScheibenMehr

Meine Holde hat da ein paar Hühner genäht, die Feuchtigkeit absorbieren. Wir testen sie gerade im Urlaub und es klappt wunderbar mit den beiden Vögeln. Morgens haben wir keine beschlagenen Scheiben mehr!

AntiBeschlagHühner

PasstSuper

Endlich habe ich das alte Markisenseititenteil vom Pössl am Amundsen ausprobiert: und es passt. Links als auch rechts. Für meine Zwecke müsste das reichen…

Obelink Seitenwand

Bei dem Wind in Sardinien hätte das uns echt geholfen!

Obelink Seitenwand

SafeHarbour

…ein neues Konzept um Wohnmobilstellplätze digital zu buchen! Der erste Vorzeigeplatz wird gerade in Vreden an der Hamalandhalle eingerichtet:

Safe Harbour Vreden

Weitere Plätze im Münsterland werden folgen, Zwillbrock wird auch dabei sein! Safe-Harbour Premium Plätze bieten:

  • Bestätigte Buchung per App
  • Bezahlung per App
  • Medizinische und Kriminalitäts vorbeugende Notrufe über die Safe Harbour App
  • Kostenloses WLAN
  • Videoüberwachung
  • Vernetzung mit der örtlichen Infrastruktur (Freizeitangebote, Gastronomie, Einzelhandel)

Safe-Harbour.net …made in Vreden 😉

ZeitFürReisen

…ich hoffe das geht dieses Jahr mal wieder ohne den ganzen Corona Firlefanz. Die erste Reise nach Teneriffa ist abgehakt, allerdings nicht mit dem WoMo. Neidvoll habe ich auf der Insel aber einige Camper entdeckt und ihnen wehmütig hinterhergeschaut.

Teneriffa

Doch es soll bald mit dem Amundsen auf Tour gehen… Angedacht sind die Provence, Norwegen??? und Sizilien in Angriff zu nehmen. Nix ist ganz fest geplant, ich lasse mir die Freiheit spontan zu entscheiden wohin es geht. Die Wetterkapriolen auf unserer Erde werden immer unberechenbarer und so ist es manchmal besser seine Pläne nicht immer auf biegen und brechen durchzuziehen.

Lust aufs Reisen habe ich mir bei JayBe.TV geholt, der Ende letztes Jahres Richtung Portugal aufgebrochen war und so viele schöne Ecken des Landes vorgestellt hat, die auch gerne sehen würde:

AkustikSchaumstoff

…eine sehr günstige Methode um Windgeräusche am Dachfenster im WoMo zu reduzieren. Den Tipp hatte ich bei Van 4 Fan gesehen und gleich den Schaumstoff bestellt. Und nu ist es noch ruhiger!

Akustikschaumstoff im Remis Dachfenster

EndlichSardinien

…geplant war die Reise schon für das Frühjahr 2020. Aber Corona hatte was dagegen und so schlummerte Sardinien vor sich hin. Erst kurzfristig, im Herbst 2021, erinnerte ich mich daran. Die Coronasituation in Italien sah gut aus und ein Blick auf die Wetterkarte prädestinierte die Insel  für eine WoMo Tour. 

Campingplatz Cavallo Bianco, Lotzorai

Mit der Nachtfähre von Genua nach Porto Torres waren wir morgens gelandet und gleich weiter nach Alghero gefahren. Da ich auf meine Vorbereitungen aus dem Vorjahr zurückgreifen konnte, war es wenig Aufwand für die Reiseplanung. Die Reiseroute war wie immer nur grob geplant, vor Ort wollten wir uns inspirieren lassen wohin letztendlich die Reise gehen sollte.

Die ganze Insel abzufahren war von vornherein nicht geplant, ich habe es lieber an mehreren Standorten zu stehen und von dort aus mit dem Rad die Gegend zu erkunden, als mit dem Auto durch die Gegend zu gurken. 

Für die Campingplatzsuche habe ich hauptsächlich die App park4night benutzt und war damit sehr zufrieden. 

…als begeisterter Hobbyradler habe ich an den einzelnen Standorten Radtouren mit meinem Gravelrad gemacht. Sehen und lesen kann man das hier.

VitrifrigoC62i

Der Kühlschrank in meinem Amundsen hat mir etliche Sorgen bereitet, aber um es kurz zu machen: das Problem des starken Kühlens auf niedrigster Stufe ist vorbei!

Drei Monate stand mein niegelnagelneuer Amundsen beim Händler und sie hatten es nicht geschafft trotz Austauschs etlicher Teile und einem Komplettaustausch des Kühlschranks, den Vitrifrigo C62i zum richtigen Kühlen zu bewegen.

Schon auf der kleinsten Stufe kühlte er bis auf -2°C im normalen Kühlfach herunter. Dadurch sprang auch der Kompressor ständig an und machte Radau, ganz zu schweigen von dem unnötigen Stromverbrauch.

> Foto > Vitrifrigo >

Dabei war die Lösung bei mir recht einfach. Ich brauchte nur einen wirklich kleinen Kreuzschlitzschraubendreher.

Als erstes muss man die beiden rechten Schrauben herausschrauben und das Thermostat nach rechts aus der dritten Schraube schieben und nach vorne ziehen. Dann den Drehknopf entfernen und die beiden vorderen Schrauben herausschrauben. Anschließend die Kappe herunternehmen. Auf der oberen Stirnseite befindet sich eine kleine Kreuzschlitzschraube in der Vertiefung.

> Foto > Manfred E. >

Damit justiert man den Regelpunkt des Thermostats. Wenn man die Schraube herausdreht, wird es kälter, beim Hineindrehen logischerweiser wärmer.

Ab hier muss man dann ein wenig probieren, bis einem selbst die gewünschte Temperatur passt. Mein Kühlschrank kühlt jetzt in 3/4 Stellung so um die 7°C. Und damit bin ich bestens zufrieden…