InDieProvence

Ende März ging es in die Provence. Mit Freeontour konnte ich die Route prima planen und die daten direkt an mein Zenec Navigerät senden. Das war super praktisch!

Vreden – Aubignan

Wenn man dem Link folgt, findet man auch die entsprechenden Camping / Wohnmobilstellplätze. In drei Etappen ging es nach Süden. Erster Halt war in Luxemburg, in Esch sur Alzette. Diese Stadt ist eine der europäischen Kulturhauptsstädte 2022.

Marathon der Tiere, Esch sur Alzette

400 km weiter war Châlon sur Saone. Ein nettes Städtchen am Fluß, das man gut mit dem rad erkunden kann.

Der Campingplatz Le Brégoux in Aubignan war dann 10 Tage der Standort, vom dem aus ich viele interessante Radtouren gemacht habe. Diesmal lag der Schwerpunkt auf Graveltouren… besonders möchte ich hier die Canal du Carpentras Tour erwähnen. Noch mehr Touren findet man auf meiner GRÄWWEL.de

Canal du Carpentras

Über Apt (toller Samstagsmarkt) gings weiter über den Luberon nach Cucuron. Ein kleiner schnuckeliger Campingplatz bei einem Winzer/Olivenölproduzenten war wirklich ein toller Tipp, den wir von einem Bekannten bekommen haben: Lou Badareu. Ca. 800 vom Dorf entfernt konnte man es gut per Fuß oder Rad erkunden!

Cucuron
Cucuron – l’Etang

SafeHarbour

…ein neues Konzept um Wohnmobilstellplätze digital zu buchen! Der erste Vorzeigeplatz wird gerade in Vreden an der Hamalandhalle eingerichtet:

Safe Harbour Vreden

Weitere Plätze im Münsterland werden folgen, Zwillbrock wird auch dabei sein! Safe-Harbour Premium Plätze bieten:

  • Bestätigte Buchung per App
  • Bezahlung per App
  • Medizinische und Kriminalitäts vorbeugende Notrufe über die Safe Harbour App
  • Kostenloses WLAN
  • Videoüberwachung
  • Vernetzung mit der örtlichen Infrastruktur (Freizeitangebote, Gastronomie, Einzelhandel)

Safe-Harbour.net …made in Vreden 😉

ZeitFürReisen

…ich hoffe das geht dieses Jahr mal wieder ohne den ganzen Corona Firlefanz. Die erste Reise nach Teneriffa ist abgehakt, allerdings nicht mit dem WoMo. Neidvoll habe ich auf der Insel aber einige Camper entdeckt und ihnen wehmütig hinterhergeschaut.

Teneriffa

Doch es soll bald mit dem Amundsen auf Tour gehen… Angedacht sind die Provence, Norwegen??? und Sizilien in Angriff zu nehmen. Nix ist ganz fest geplant, ich lasse mir die Freiheit spontan zu entscheiden wohin es geht. Die Wetterkapriolen auf unserer Erde werden immer unberechenbarer und so ist es manchmal besser seine Pläne nicht immer auf biegen und brechen durchzuziehen.

Lust aufs Reisen habe ich mir bei JayBe.TV geholt, der Ende letztes Jahres Richtung Portugal aufgebrochen war und so viele schöne Ecken des Landes vorgestellt hat, die auch gerne sehen würde:

EndlichSardinien

…geplant war die Reise schon für das Frühjahr 2020. Aber Corona hatte was dagegen und so schlummerte Sardinien vor sich hin. Erst kurzfristig, im Herbst 2021, erinnerte ich mich daran. Die Coronasituation in Italien sah gut aus und ein Blick auf die Wetterkarte prädestinierte die Insel  für eine WoMo Tour. 

Campingplatz Cavallo Bianco, Lotzorai

Mit der Nachtfähre von Genua nach Porto Torres waren wir morgens gelandet und gleich weiter nach Alghero gefahren. Da ich auf meine Vorbereitungen aus dem Vorjahr zurückgreifen konnte, war es wenig Aufwand für die Reiseplanung. Die Reiseroute war wie immer nur grob geplant, vor Ort wollten wir uns inspirieren lassen wohin letztendlich die Reise gehen sollte.

Die ganze Insel abzufahren war von vornherein nicht geplant, ich habe es lieber an mehreren Standorten zu stehen und von dort aus mit dem Rad die Gegend zu erkunden, als mit dem Auto durch die Gegend zu gurken. 

Für die Campingplatzsuche habe ich hauptsächlich die App park4night benutzt und war damit sehr zufrieden. 

…als begeisterter Hobbyradler habe ich an den einzelnen Standorten Radtouren mit meinem Gravelrad gemacht. Sehen und lesen kann man das hier.

StellplatzInZwillbrock

Gute Freunde von mir haben einen tollen WoMo Stellplatz in Vreden-Zwillbrock anzubieten, gar nicht weit vom Zwillbrocker Venn, direkt an der deutsch-niederländischen Grenze. Ich war jetzt zum Probecamping da und es war toll.

…der Eichen Stellplatz

Vor Ort kann man sich für den Apfel- oder den Eichenstellplatz entscheiden; beides hat seinen Reiz! Buchen kann man den Platz über Alpaca-Camping

…der Apfel Stellplatz

.

PasDeCalaisNormandieBretagne

Urlaub Sommer 2021

…das waren im Groben die Stationen der Sommer Frankreich Reise. Dabei haben wir hauptsächlich kleine Campingplätze angesteuert und gleich am Anfang in Leubringhen das französische Landvernügen (FrancePassion) ausprobiert. Und es hat uns dort sehr gut gefallen.

Fünf Stellplätze gab es vor Ort und beim Bauern gab es selbstgemachtes Eis und weitere Milchprodukte. Zur Ärmelkanalküste waren es mit dem Rad nur 10 km und einen Steinwurf vom Stellplatz entfernt konnte man ein Relikt aus der deutschen Vergangenheit besichtigen: die geheime V3 Abschussröhre von Mimoyecques.

FrancePassion

Das französische Landvergnügen bietet über 2000 Stellplätze bei Landwirten, Winzern oder Schäfereien etc. an. Für 30 € ist man dabei und man kann mit dem Wohnmobil neue Erfahrungen sammeln. Ich werde das dieses Jahr zum ersten mal testen…

Bild:
france-passion.com

WildcampenInLegal

…und noch ein Stellplatzangebot für Naturliebhaber: Alpaca Camping. Kurz mal reingeblickt und einige interessante Plätze gesehen. Das sollte man/frau mal ausprobieren!

> Bild > Alpaca Camping >

AufInsHinterland

…und noch eine Seite für alternative Stellplätze in der Natur: Hinterland!

Auch im Frühjahr 2020 gestartet, ähnlich wie VanSite oder ZeltZuHause und mit über 3000 Übernachtungen und glückliche Gästen gestartet. Das soll auch 2021 so weitergehen.

„Dank“ Corona ist es zur Zeit schwierig eine Reise zu planen, deshalb wären die oben genannten Plattformen vllt eine Möglichkeit was passendes zu finden.

> bild > hinterland.camp >

VredenerPlanenWoMoVorzeigeStellplätze

An der Rundsporthalle in Vreden und am Zwillbrocker Venn planen Norbert Lansing und Wilfried Schmitz Wohnmobil-Stellplätze mit Vorzeigecharakter.

Und die sollen echten Komfort bieten. Das Buchen der Plätze wird über eine App laufen, sodass man sofort sehen kann, ob auf dem Stellplatz noch etwas frei ist.

Diese Stellplätze werden natürlich Strom, W-Lan, Ladestation für E-Bikes, zusätzliche Sicherheitsstandards und einen Notruf anbieten. „Die Wohnmobilisten haben heute höhere Ansprüche. Stellplätze sollten keine reinen Parkplätze mehr sein“, sagt Wilfried Schmitz. 

Vor vier Monaten haben die beiden Vredener deswegen ein Unternehmen gegründet mit genau diesem Ziel. Starten soll das Projekt mit dem Namen „Safe Harbour“ in Vreden.

Geplant sind auch Kooperationen im Münsterland mit weiteren Partnern, sodass man ganze Komplett Angebote buchen kann, die im Zusammenhang mit der 100 Schlösser-oder der FlamingoRoute stehen.